Lisa Bitter Freund

Lisa Bitter Freund: Lena Odenthals “Tatort” in Ludwigshafen hat Johanna Stern als Zeugin. Lisa Bitter, eine deutsche Schauspielerin, spricht im Interview über diese einzigartige Konstellation – und warum sie nie Politikerin werden würde.

Lisa Bitter Freund
Lisa Bitter Freund

Lisa Bitter ist seit fünf Jahren Johanna Sterns „Tatort“-Kommissarin im Ludwighafener „Tatort“. Anfangs trat sie zu dritt auf, jetzt aber nur noch mit Lena Odenthal, gespielt von Ulrike Folkerts Am 17.

November ist die Schauspielerin wieder im Jubiläums-Tatort “Die Pfalz von oben” zu sehen, der um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt wird und in dessen Rahmen der 30. Geburtstag von Lena Odenthal gefeiert wird.

Sie ist Lisa Bitter, richtig? Johanna Stern war fünf Jahre Ermittlerin beim „Tatort“ Ludwigshafen, aber was hatten Sie mit ihr gemeinsam?Trockener Humor ist eine unserer Gemeinsamkeiten.

Und die lässt sich nicht ohne Weiteres von irgendwelchen Verbrecherkerlen abholen oder verscheuchen. Nicht, dass mich das jetzt erschrecken würde, aber ich habe eine gewisse wenig inspirierende Autorität.

Infolgedessen kann man in der realen Welt nicht so viel herumspielen wie in einem Videospiel.Haben Sie sich jemals mit der Polizei in der realen Welt befasst?Nein. Nur wenn ich wollte: Wir hatten natürlich Schulungen mit echten Polizisten oder mit einem Sturzanalytiker und wir haben mit Waffen geübt.

Lisa Bitter Freund
Lisa Bitter Freund

Lisa Bitter Freund: Es war Ihr Traumberuf als Performer, oder haben Sie jemals daran gedacht, Polizist zu werden?

Das Ziel, Bühnenschauspielerin zu werden, stand immer im Vordergrund. Ich kann mir nicht vorstellen, ein Polizist oder die Frau eines Polizisten zu sein. Da ich eine totale Schlampe bin, kann ich diesen Job, den ich sehr schätze, nicht annehmen.

Als Sie vor fünf Jahren anfingen, beim “Tatort” zu arbeiten, waren Sie noch zu weit weg; jetzt sind Sie und Lena Odenthal als Duo unterwegs. Wie lief die Umstellung?Das Thema Charakteraufstellung musste mit der Gruppe noch einmal aufgewärmt werden.

Wenn zwei Frauen zusammenkommen, ist das eine wunderbare Situation. Das ist immer noch eine einmalige Situation. Und die Tatsache, dass wir jetzt rausgehen und herausfinden können, was zwischen den beiden Konfliktthemen liegt, macht Spaß.

Können Sie sich vorstellen, dass Lena-Odenthal-„Tatort“ irgendwann in Johanna-Stern-„Tatort“ umbenannt wird?Nein, das ist der Lena-Odenthal-Tatort, und der ist gut. Ulrikes Fähigkeit, diesen Charakter über 30 Jahre hinweg zu erschaffen und zu bewahren.

Ist eine bemerkenswerte Leistung in dieser Branche. Das ist eine sehr ungewöhnliche Position, die es in Deutschland noch nie gegeben hat. Kein anderes Format mit einer Frau als Galionsfigur gibt es so lange wie dieses.

Lisa Bitter Freund

In der heutigen Zeit würde man meinen, dass so etwas häufiger vorkommt.Eigentlich ist es eine gute Sache und ein wenig überraschend, dass es das nicht gibt. Ich denke, es gibt einige großartige Frauenrollen im Film und sogar in einer Serie. Das macht Ulrike aber schon lange, und das ist schon bemerkenswert.

Lisa Bitter Freund: Glaubst du, du könntest so lange im “Tatort” durchhalten?

Meiner Meinung nach ist so etwas nicht vorstellbar. Ulrike, die damals nur wenige Jahre älter war als ich, hatte keine Ahnung, worauf sie sich einließ. Das hängt von vielen Faktoren ab.

Unter anderem davon, ob der Leser mit den Büchern und der Charakterentwicklung zufrieden ist oder nicht. Wenn Sie ständig vor Aufgaben gestellt werden, die Sie begeistern, verstehen Sie, was ich meine.

Solange Ulrike und ich in dieser Konstellation bleiben, hoffe ich, dass wir weiter zusammenarbeiten können.Kann es sein, dass Sie Projekte und Rollen nicht immer gleichzeitig wechseln?Ja, ich drehe mich auch im Kreis.

Wir produzieren jedes Jahr zwei „Tatorte“-Filme, und es bleibt noch Zeit für andere Projekte. Wenn dies der Fall war, war ich glücklich und es hat mir an nichts gefehlt, da ich immer wieder neue Rollen.

Lisa Bitter Freund
Lisa Bitter Freund

Ubernehmen und auch andere Aspekte des Spiels vervollständigen konnte. Da das Format so weit verbreitet ist, ist es nur natürlich, dass die Leute diese besondere Figur schnell damit in Verbindung bringen, dass sie sie so oft im Fernsehen sehen.

Stimmt. Wie kann sich eine Rolle mit der Zeit und den Konsequenzen so weit entwickeln, dass sie nicht bis zur Erschöpfung langweilig wird?Tatsächlich stehen wir immer in Kontakt mit unserem Redaktionsteam.

Dann ist es an der Zeit, darüber zu sprechen, was möglich und interessant zu erzählen ist. Und dann kommt man sich immer näher – es kann immer mal vorkommen, dass ein Drehbuch daherkommt, das nicht immer Platz dafür hat. Wichtig ist aber, dass es weitergeht und niemand im Weg steht.

Sie können sich am Schreiben der Bücher beteiligen, richtig?

Ja, wir können unsere Hoffnungen oder Bedenken in Bezug auf bestimmte Szenen äußern. Es besteht eine gute Chance, dass die Regisseure oder Regisseure am Set sich das Material noch einmal ansehen.

Lisa Bitter Freund

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Denise Mski Freund Previous post Denise Mski Freund
Harald Welzer Verheiratet Next post Harald Welzer Verheiratet