Manuel Fettner Freundin

Manuel Fettner Freundin: Ein österreichischer Skifahrer, Manuel Fettner, hat international an Wettkämpfen teilgenommen. Zu seinen bisher bemerkenswertesten Erfolgen zählen der Gewinn der olympischen Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb auf dem.

Manuel Fettner Freundin
Manuel Fettner Freundin

Riesenschlitten und die Silbermedaille auf dem Normalschlitten bei den Olympischen Winterspielen 2022 sowie der Mannschaftstitel bei der Nordischen Ski-WM 2013. Er wechselt im Sommer zum Innsbruck-Bergisel SV.

Manuel Fettner Freundin: Werdegang

In der Saison 1999/2000 wurde Fettner österreichischer Vizemeister und gewann zwei Springen im Continentalcup. Fettner gab am 4. Januar 2001 im Alter von 44 Jahren sein Weltcup-Debüt in Innsbruck, Österreich.

Doch nur zwei Tage später lag er beim letzten Frühjahr der Tournee auf dem fünften Platz. 2001 gewann er bei den Juniorenweltmeisterschaften im polnischen Karpacz sowohl mit der österreichischen als auch mit der Einzelmannschaft Silbermedaillen.

Beim Skispring-Weltcup 2001/02 ging Fettner ins Rennen und gewann 19 Weltcuppunkte. 2002 wurde er bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Schonach am Schwarzwald, Österreich, Zweiter im Mannschaftswettbewerb mit den Österreichern und Vierter im Einzelwettbewerb.

Trotz seiner Erfolge in der Saison 2002/03 im Continental Cup und im schwedischen Sollefte, wo er mit der Mannschaft erster Juniorenweltmeister wurde (im Einzel wurde er Sechster), konnte er in dieser Saison den Weltcup nicht erreichen.

Manuel Fettner Freundin
Manuel Fettner Freundin

Auch in seiner wenig erfolgreichen Saison 2003/04 gelang ihm kein Start in die höchste Klasse, in die er erst im Sommer 2005 beim letzten Frühjahr der Vierschanzentournee in Bischofshofen zurückkehrte.

Der Skispring-Weltcup 2005/06 und 2006/07 waren Fettners zweite bzw. dritte Weltcup-Teilnahmen in Folge. In den Winter 2007/08 startete er mit den Plätzen sieben und acht gut, verpasste aber weitere Top-10-Platzierungen.

Insgesamt stand Fettner in der Saison 2009 23 Mal auf dem Podium und gewann sechs Continental Cup Springs. Der FIS-Cup war sein erster Sieg, mit dem Team gewann er zweimal den Sommer-Grand-Prix sowie drei Siege bei der Universiade (2005 Normal- und Riesenslalom, 2007 Team).

Bei der Vier-Szenen-Rundfahrt 2010/11 belegte er in der Oberstdorfer Schattenbergschanze beim Start den dritten Platz.Bei den Nordamerikanischen Ski-Weltmeisterschaften 2013 in Val di Fiemme gewann er mit seinem Team die Goldmedaille im Großen Slalom.

Nach dem Verlust des rechten Skis bei der Landung musste sich das österreichische Team nur noch auf einen anderen Ski verlassen, bis es über die Ziellinie hinaus die Ziellinie erreichte, ohne den Schnee berühren zu müssen.

Manuel Fettner Freundin

Die Leistung der Skifahrer war ein wichtiger Faktor für ihren Sieg. Durch diese Leistung gelang es ihm, bedeutende Punktabzüge, die sterben österreichische Mannschaft hätte zurückfallen lassen, zu vermeiden. In den Einzelwettbewerben (Normalschanze) belegte er den 15. und 20. Platz.

Seine drei Continental Cup-Siege in Engelberg, Brotterode und Seefeld sowie vier weitere Podestplätze kamen in die Saison 2013/14. Außerdem nahm er die Winterwertung des Continental Cups mit nach Hause. In der nächsten Saison siegte er in Rena, landete aber nur im COC unter den ersten drei.

Fettner startete bei der Skiflug-WM 2016 in Tauplitz/Bad Mitterndorf. Nach Platz 25 im Einzelwettbewerb gewann er mit seinen Teamkollegen Stefan Kraft, Manuel Poppinger und Michael Hayböck die Bronzemedaille im Mannschaftswettbewerb.

Im vergangenen Oktober holten Fettner und seine Teamkollegen Andreas Kofler, Elias Tollinger und Clemens Aigner die Goldmedaille bei den Österreichischen Meisterschaften 2016 in Eisenerz. Außerdem gewann er zwei Goldmedaillen im Einzelwettbewerb, sowohl im normalen als auch im großen Maßstab.

Die Saison 2016/17 war seine bisher erfolgreichste Weltcup-Saison. Der dritte Platz in Ruka im November 2016 war sein zweiter Podestplatz seiner Karriere in einem einzelnen Weltcup-Frühjahr. Dieses Ergebnis konnte er im Januar 2017 in Willingen mit einem dritten Platz bestätigen.

Manuel Fettner Freundin
Manuel Fettner Freundin

Aufgrund seiner beeindruckenden Leistungen wurde er eingeladen, an den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Lahti teilzunehmen. In den Einzelwettbewerben belegte er in der Normalschanze und der Largeschanze die Plätze 12 und 18.

Mit Michael Hayböck, Gregor Schlierenzauer und Stefan Kraft holte er sich im Team Spring die Bronzemedaille. In Oslo, Norwegen, gewann er am 11. März 2017 mit Hilfe von Michael Hayböck, Markus Schiffner und Stefan Kraft seinen ersten Weltcup.

Am Ende der Saison belegte er im Weltcup den zehnten Gesamtrang, was seine bisher höchste Platzierung war.Im Manuel Fettner Freundin Februar dieses Jahres gab er im südkoreanischen Pyeongchang im Alter von 32 Jahren sein Olympia-Debüt.

Er gehörte dem fünfköpfigen österreichischen Skispringerkader an und startete in allen drei Bewerben. Er wurde 23. auf der Normalschanze, 32. auf der Grandschanze und Vierter im Mannschaftswettbewerb der Grandschanze mit Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer und Michael Hayböck.

Manuel Fettner Freundin

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Kevin Trapp Wohnort Previous post Kevin Trapp Wohnort
Roger Durlinger Vermogen Next post Roger Durlinger Vermogen