Peter Ambacher Todesursache

Peter Ambacher Todesursache: Freddie Mercury ist im Alter von 25 Jahren gestorben. In München blieb der Rockstar lange. Um Hilfe bei der Suche nach einem Begleiter zu erhalten, haben wir nach Informationen gesucht.

Peter Ambacher Todesursache
Peter Ambacher Todesursache

Für eine populäre britische Band haben Queen neue Maßstäbe gesetzt: Sie waren die ersten Bands, die Stadien füllten, und sie haben weltweit mehr als 300 Millionen Alben verkauft. Jedes Mitglied der Band hat weltweit mindestens einen Nummer-eins-Hit geschrieben. Im zweiten Fall bin ich 2.

Im November zeigt VOX um 20.15 Uhr eine Dokumentation mit dem Titel „We Are The Champions – 40 Years of Queen“ mit exklusiven Interviews und Filmmaterial von über 700 Live-Auftritten der Band sowie 58 Musikvideos zum 40-jährigen Jubiläum ihres ersten Albums.

In den nächsten zwei Wochen wird er 25 Jahre alt. Freddie Mercury (45) wurde in diesem Jahr 70 Jahre alt und ist damit einer der größten Sänger aller Zeiten und ein Rock ‘n’ Roll-Klassiker. Merkur lebte von 1979 bis 1985 in München.

Ein Künstler auf Reisen, Peter Ambacher, 66, ist ein langjähriger Freund von Merkur und eine Quelle für Informationen über die Stadt. Rob Comber, ein Sänger, ist ein weiterer unserer Zuhörer (51). Dieses Jahr verkörpert er Merkur in seinem „Queen Mania“-Konzert, das 2017 durch Deutschland tourt.

Einer der berühmtesten Rockmusiker aller Zeiten wurde am 5. September 1946 in der kleinen Stadt Sansibar in England als Freddie Mercury geboren. Bulsara Farrokh ist sein richtiger Name. Er war in den 1970er und 1980er Jahren ein Schlüsselmitglied von Queen (“Who’s Wanna Live Everlasting”) und einer der einflussreichsten Rockmusiker der Band.

Von 1979 bis 1985 bewohnte er insgesamt drei Münchner Wohnungen und spürte das Großstadtleben in seiner ganzen Pracht. „We are the Champions“ und „Bohemian Rhapsody“ (1975) gehörten zu den vielen weltweiten Hits, die er im Laufe seiner Karriere (1977) hatte. Erst einen Tag vor seinem Tod wurde Merkurs Aids-Diagnose öffentlich. Am 24.

Peter Ambacher Todesursache
Peter Ambacher Todesursache

November 1991 starb er im Alter von 45 Jahren in London an einer Lungenembolie.Ambacher spielt seit 14 Jahren mit Gene Pascale und ist Stammgast im Oberanger Theater. Ambacher organisiert jedes Jahr in dieser Stadt eine Wohltätigkeitsveranstaltung für Kinder mit HIV.

Wenn der Künstler es anspricht, nimmt er es ernst. In den letzten Jahrzehnten sind viele seiner Freunde und Familienmitglieder an Krankheiten gestorben. Er fügt hinzu, dass „alle, die sich nicht mit dem Thema beschäftigt haben, weg sind“, fährt er fort.

Viele ehemalige Kumpels sind verschwunden, und ich bin mir nicht sicher, ob ich sie jemals wiedersehen werde oder ob sie gestorben sind. Ambacher hinterlässt auf der Bühne eine Gedankenspur. Die Weihnachtsvorstellung im Oberanger Theater ist eine Parodie.

Bevor Miss Piggy ein Wort sagt, schreit die Menge. Er nimmt fast jeden Quadratzentimeter des Raumes ein. Applaudieren Sie ihnen, bevor sie zu tanzen beginnen. Wenn es abhebt, wird Ambacher viel Geld hineinstecken. Stoffe werden von ihm ausgewählt, und eine Frau näht die ärmellosen Hemden.

Peter Ambacher Todesursache

Er arbeitet im Theater Oberanger, das sich um Reservierungen und Sitzplatzreservierungen vor Vorstellungsbeginn kümmert. Für Schminken werden zwei Stunden benötigt. Jeder Eyeliner wird von ihm gezeichnet und jeder Lippenstift von ihm aufgetragen.

Das wird schwierig, sagt Ambacher. Aber dann muss er schmieren. Logisch, dass diese verrückte Party damals in München stattfand. Die deutsche Hauptstadt und Geburtsort von Freddie Mercury, die Punkszene des Glockenbachviertels der frühen 1980er Jahre, war legendär. „Er liebte die Stadt“, sagt einer seiner engsten Freunde von damals.

Ambacher nahm an der legendären Geburtstagsfeier im Klub Mrs. Henderson teil, in Anwesenheit von PetPeter Ambacher Todesursache. „Das war die größte Show überhaupt in München“, sagt der 65-jährige Travestie-Künstler heute. Laut Ambacher war es sein 39. Geburtstag. Nicht 40, wie oft gesagt wird. Freddie Mercury und München – eine Liebesgeschichte mit vielen Facetten – und einem herzzerreißenden Ende.

Queen reiste in den 1970er Jahren regelmäßig nach München, um in den legendären Musicland Studios im Arabellapark ihr 1980er-Album „The Game“ aufzunehmen. In dieser Zeit verbrachte Frontmann Mercury seine Freizeit im Glockenbachviertel.

Peter Ambacher Todesursache
Peter Ambacher Todesursache

Es gab mehrere Szenen in der Stadt, in der Merkur regelmäßig auftrat, darunter die deutsche Eiche, das Pimpernel und das Frisco. Dort lernte Peter Ambacher 1979 den Superstar und den legendären Freddie Mercury kennen, der der breiten Öffentlichkeit nahezu unbekannt blieb. “

Er ging eines Abends in die Frisco-Bar, setzte sich hin, bestellte einen Drink und wurde von den Gästen beobachtet”, sagt Ambacher. Ohne Tamtam, ohne viel Aufmerksamkeit und ohne Star Allures. Freddie Mercury hätte privat ruhiger, ehrfürchtiger und vorsichtiger sein können.

“Nur auf der Bühne war er ein Geier.” Als Farrokh Bulsara, Freddies richtiger Name, das Geschehen beobachtete, setzte er sich einfach hin, entspannte sich und kehrte dann zurück, um wieder in der lokalen Runde zu spielen.

Danach gab es die verrückten Partynächte mit Freddie und seiner Truppe, die von Club zu Club zogen. „Wir wurden echte Freunde“, erinnert sichPeter Ambacher Todesursache. Von einer Münchnerin und der Stadt angezogen, verliebte sich Freddie Mercury Hals über Kopf in erstere.Vor dem Einzug in eine Wohnung in der Glocken

Peter Ambacher Todesursache

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Oskar Schindler Todesursache Previous post Oskar Schindler Todesursache
Rex Gildo Todesursache Next post Rex Gildo Todesursache